Gott spricht: "Kind Adams, ich war krank und du hast mich nicht besucht." Der Mensch antwortet: "O Herr, wie kann ich dich besuchen, wo du doch der Herr der Welten bist?" Gott spricht: "Hast du nicht gewusst, dass einer meiner Diener krank war, und du hast ihn nicht besucht? Hast du nicht gewusst, dass du, wenn du ihn besucht hättest, mich bei ihm gefunden hättest?"
Islam, Ausspruch des Propheten Muhammad (Hadith)

"Ich war krank, und ihr habt mich besucht. Ich war im Gefängnis, und ihr seid zu mir gekommen." Dann werden ihm die Gerechten antworten: "... Wann haben wir dich krank oder im Gefängnis gesehen und sind zu dir gekommen?" Darauf wird der König ihnen antworten: "Amen, ich sage euch: Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan."
Christentum, Evangelium nach Matthäus 25:36ff

Literatur

Bauschke, Martin

Der Spiegel des Propheten

Abraham im Koran und im Islam

Frankfurt am Main: Verlag Otto Lembeck, 2008.

Kartoniert, 252 Seiten, 16,00 €

ISBN 978-3-87476-552-7

Bauschke: Der Spiegel des Propheten

Martin Bauschkes Buch konzentriert sich – unter Heranziehung vergleichbarer Texten vor allem aus dem Judentum – auf die Bilder, welche der Koran und die spätere islamische Tradition von Abraham zeichnen. Hiermit wird erstmals eine Gesamtschau aller koranischen Geschichten von und Aussagen über Abraham und seine Familie vorgelegt. Sämtliche Texte werden in die Darstellung einbezogen und in einen größeren Zusammenhang gestellt. Dabei wird deutlich, in welchem Maße der islamisierte Abraham ein Spiegel des Propheten Muhammad geworden ist, so dass, wer den koranischen Abraham kennt, auch eine Vorstellung erhält, wer Muhammad war und wie er sich selbst verstanden hat. Auch wenn dieses Buch keine Einführung in das Leben Muhammads sein will, so soll doch anhand der Gestalt Abrahams zugleich ein Zugang zur Person des Stifters des Islams angeboten werden. Der zweite Schwerpunkt des Buches besteht darin, dass es am Beispiel ausgewählter Legenden und volkstümlicher Gedenkorte das traditionelle islamische Bild von Abraham erneut zum Leuchten bringt. Theologische Fragen, die das Verhältnis zwischen Juden, Christen und Muslimen betreffen, rücken am Schluss des Buches in den Mittelpunkt. 

Der Autor ist Mitglied der Christlich-Islamischen Gesellschaft

Erscheinungsjahr: 2008

Stichworte: Prophet, Abraham, Mohammed, Muhammad, Legende